nachtrag: marin county

9. August 2013

Dank des mietautos unternahmen wir alsbald einen Ausflug nach marin county. Das ist auf der anderen Seite der golden gate bridge und eine noch wohlsituiertere Gegend als berkeley.
Gallerts Vater, selbst berühmter dokumentarfilmer, wusste durch eine doku von hausbootkommunen im sausolito der 1970er. Diese gibt es immer noch, sie sind basisdemokratisch organisiert und sehr kreativ gestaltet mit Dachgärten und buntesten Fassaden. Das ist sicherlich eines der wenigen Überbleibsel der hippie-kommunen Zeit. Die kosten dieser Hausboote sind inzwischen enorm.

Mount tam ist die nächste station, die wir ansteuerten. Gallerts Cousine empfahl uns diesen Berg, da er komplett mit dem auto befahrbar ist. wie schön. Während gallerts Eltern Tee und Kaffee mit tollem Ausblick fröhnten, erwanderten wir uns die nächstliegende hügelgruppe. Berkeley und San Francisco sind zwar vergleichsweise leise Städte, so still wie dort oben hatten wirs aber lange nicht mehr.
der rückweg ging über eine weitere beeindruckende brücke, wie es hier in der „bay area“ so viele gibt.

Noch keine Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://lilapapierschwein.blogsport.de/2013/08/09/nachtrag-marin-county/trackback/

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.


Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (4)