exactly

26. Dezember 2009

D: how is the weather in haifa now ?

I: havent been out since thursday

D: LOL

I: im sick :)

D: home sick!

weihnachten

25. Dezember 2009

dass ich über weihnachten krank werde, würde die meisten anderen an meiner stelle ziemlich ärgern. mir könnte es gleichgültiger nicht sein, da ich eh ein wochenende im bett mit buch geplant hatte. meine mitbewohner_innen sind alle nach jerusalem gefahren und heute nacht nach bethlehem gepilgert, mich hätte da niemand hingebracht in diese verrückte-verrückte stadt an diesem verrückten-verrückten tag. reicht vollkommen aus, wenn ich da wegen irgendwelcher seminare hin muss oder aber zuliebe netter besucher_innen.
mein jahr hier gestaltet sich hauptsächlich durch arbeit. ich habe sogar 2 tage in der woche an denen ich 10 stunden durch arbeite + je mind. 1 std. hin und zurück fahrzeit. in berlin hatte ich auch eine 40 stunden woche, dennoch ist es kaum vergleichbar. vielleicht weil die arbeit mit schwer geistig und körperlich behinderten jungen erwachsenen eine besonders körperlich sehr anstrengende arbeit ist. viel heben, viel tschiktschak-schnell-schnell.
die 1,5 tage, die ich im elternheim „arbeite“, sind vergleichsweise reiner urlaub zumal ich wegen dem anderthalbstündlich wechselnden gegenüber viel kaffee und kuchen serviert bekomme. für den kopf hingegen…
mir gefällt die arbeit, wäre es weniger, würde ich es vielleicht auch allgemein ganz toll finden. aber ein bisschen freizeit aktivitäten außerhalb der wochenenden wäre ganz nett.
nächste woche vertrete ich am 31.12., 1.1. und 3.1. meine kollegin (außerhalb der insg. knapp 3 wochen schulferien können die sich kein urlaub nehmen), d.h. ich hab kein silvester.
ich ersetze mit meiner arbeit eine vollwertige pflegerin – ich klaue arbeitsplätze. und trotzdem sind alle ganz nett zu mir und bedanken sich sogar am ende des tages. wahrscheinlich wissen sie es nicht – wobei alle den fakt kennen, dass ich sogar noch weniger geld für die arbeit bekomme als sie!
meschugge!