gedenkveranstaltung an den 9.11.1938

12. November 2009

gemeinsam mit einem der älteren herren (95), die ich 1-2 mal die woche besuche und einigen anderen jeckes bin ich am 9.11. auf die gedenkveranstaltung an die reichspogromnacht in der nähe von hadera im kibutz givat chaiim gefahren. es war alles auf hebräisch, weswegen ich nur dank der sporadischen flüster übersetzung etwas vertanden habe und nicht wirklich ausführlich berichten kann.

folgender artikel verrät mehr: http://www.taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/zurueck-in-die-vergangenheit-1/

auf hebräisch wird nur von der kristallnacht gesprochen. in deutschland schrecke ich wegen dem positiv konnotierten wort „kristall“ immer auf, wenn das jemand so benutzt. hier waren sich einige der leute, mit denen ich mich unterhielt, der großen feierlichkeiten in deutschland zum 20. jahrestag der absoluten freiheit bewusster als dem 71. jahrestag der reichspogromnacht.

ich bewundere all die besucher_innen der gedenkveranstaltung so sehr, mit wieviel Interesse und Offenheit sie auf uns deutsche Freiwilligen zugehen.