alle neune dreie

16. November 2008

der morgen nach der oktoberrevolutionsparty birgt verpeilung und tollpatsch!

mit dem fahrrad auf dem fußweg ist ja an sich schon ein verbrechen, dann aber ohne um die häuserecke zu gucken einfach weiter geradeaus zu fahren, das kann bowling-effekte haben. so geschehen heute morgen. nicht ein, nicht zwei sondern drei fahrradfahrende jungs fuhren mir in die seite und ich -verglichen mit ihnen ein koloss- gerate ins schwanken. in zeitlupe geht es weiter, ich schwanke und schwanke und schwanke und als sich dann einer von ihnen an mir festhalten will ist es um mich geschehen. erst kippe ich, dann der neben mir und in reihenfolge seine beiden fahrradgenossen um. und dann liegen wir da. zu müde und schockiert und peinlich berührt um loszulachen, und der koloss bewegt sich hoch und befreit die zerquetschten. alle haben es überlebt. sogar die fahrräder.

und das alles vor dem frühstück.

1 Kommentar

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://lilapapierschwein.blogsport.de/2008/11/16/alle-neune-dreie/trackback/

  1. na gott sei dank vor dem frühstück.


RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.


Datenschutzerklärung