„1944 ermordet, seit dem immer wieder geschändet! ROTFRONT!“

2. August 2007

nur noch als lachhaft sind die sog. linken ambitionen der sprayercrew DKM aus Berlin zu bezeichnen. auf antifaparties fallen sie nicht nur mit antiamerikanischen lyrics auf, gerne wird auch mal ein anderer streetart-künstler als schwuchtel bezeichnet.
homophobie, antiamerikanismus mögen ja nichts neues sein, bis jetzt jedoch hat es die sog. Linke fast immer geschafft einen halbwegs reflektierten umgang mit dem gedenken an antifaschist_innen und widerstandkämpfer_innen zu wahren.
natürlich alle außer die krassen sprayer von DKM. gerade noch haben sie sich entschuldigt für ein „bombing“ über eine gedenktafel am U-Bhf Schönhauser Allee*, welches unter einfluss von alkohol entstanden sein soll, und schon ist vor gut 10 Tagen ein fettes bild am ernst-thälmann-denkmal im ernst-thälmann-park aufgetaucht:

teddy01

dem aussehen nach zu urteilen ist dieses definitiv nicht im suff mal eben so -ganz ausversehen- passiert. vielleicht sollte man aber auch froh sein darüber, dass es diesmal sog. linke vollgeschmiert haben und die „armen“ hausmeister ausnahmsweise nicht die vorhergehend aufgetauchten hakenkreuze oder antisemitischen slogans auf anordnung der polizei übermalen müssen. dafür darf das jetzt die pds bei ihren alljährlichen säuberungsaktionen erledigen…

* diese „schändung“ wollten sie wohl eigenhändig entfernen, was bis jetzt ausgeblieben ist.

40 Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://lilapapierschwein.blogsport.de/2007/08/02/1944-ermordet-seit-dem-immer-wieder-geschaendet-rotfront/trackback/

  1. Yo wursthaarkeule.
    Schändung is ja wohl was ganz anderes, dieses Graffiti nennt mensch Aussenfassadenverschönerungmitantifaschistischencharakter.
    Okay, das einer der Krew euern sogenannten „Streetart-künstler“(lachhaft) als Schwuchtel beschimpft hat, kann ich auch nicht gutheißen, damit sollte mensch aber auch nich gleich die ganze Krew über einen Kamm zu scheren. Aber das kennen wir ja von euch, über billige Internetpostings feige Kommentare zu schreiben, anstatt sie uns selber unter die nase zu reiben sucht ihr euch Leute auf, die nichts dagegen sagen und quatscht sie mit eurer Sülze voll.
    Atze Thälmann ist nun neuestes Mitglied der DKMcrew, außerdem ne dicke Stelle. Außerdem will ich doch drum bitten das die OBNcrew in diesem Beitrag erwähnt werden soll-korrekte Atzen.
    Kann ich euch voll zustimmen. FETTES BILD!!!


  2. Also schändung ist bei dem bild ist ne voll krasse gleichsetzung mit nazischmierereien. das dkm nen antifaschstischen charakter hat ist keine frage, aber das du probleme mit dem ehemaligen aw umfeld hast ist ja kein geheimnis, ne große. aber so als tip: vielleicht solltest du bzw. ihr einfach mal mit den leuten reden ( ich weiss das du dich nicht wirklich artikulieren kannst und lieber pöbelst-ist auch schwer sich mit leuten live auseinanderzusetzen und, auch als nichtalkoholikerin, noch zusammenhängende sätze zu formulieren). und smp als streetartkünstler zu titulieren ist ja wohl das lustigste was ich je gehört habe- layouten kann jeder-streetartküstler und smp…..naja. der emo sollte mal erst wissen auf was für ein geschäft er sich eingelassen hat-keine drohung, aber hier gehts um writing und da kommt nen diss schlecht an. auch die aktion der SMPumfeldleute bei der cassiopeiaparty hat für ziemlich viel empörung gesorgt (einer vonner dkm crew wollte reden und es wird versucht(!!!!!) ihn mit ca 10 mackern zu boxen-ohne erfolg-und dann wurde von den angreifern noch der schutz gerufen) so das dieser konflikt nicht mehr nur „szeneintern“(antifa) zu sehen ist.
    wie gesagt- werde bitte wieder normal und lass das bloggen sein wenn es auch persönlich geht (sicherheitsrisiko undso)
    sry wegen rechtschreibung aber keine zeit……


  3. @ELBRÖ
    Deine sogenannte ,,Erklärung'‘ die du hier ablieferst ist ja nun echt lachhaft!! Schämt ihr euch nicht dass was du da für einen Scheiß zusammen schreibst kann doch nicht wirklich dein Ernst sein?
    Bist wohl ein ganz Cooler…dass nächste mal wenn ihr
    irgendwo malen geht solltet ihr vielleicht mal euren Grips benutzen bevor irgendwelche Denktafeln oder Mälern zuschmiert!

    “Streetart-künstler”(lachhaft)
    Was ist für dich denn bitte ein streetart-Künstler? Jemand der Ernst-Thälmann beschmiert? Schraub mal deine Arroganz etwas zurück Schätzchen!
    Street-Art kennt keine Grenzen und dass sollte auch so bleiben…sonst wird es doch langweilig!


  4. yo ReRa, geiles kommentar, bin ja echt erstaunt was du dich da übers Internet traust.
    Zunächst mal machen wir kein streetart, so etwas ist für Kinder die denken dies hätte etwas mit graffiti zu tun. Bomben bis der arzt kommt heisst hier die devise und da scheiß ich einfach mal auf son stalinistisches Denkmal. Mag sein das Atze thälmann ein paar gute züge in seinem Handeln und denken hatte, jedoch ist dieses Bild erstens nur auf dem sockel und nicht auf seiner fresse. Und zweitens beinhaltet graffiti freie Stellen zu nutzen um seinen Bekanntheitsgrad auszubauen und schon gar nicht mit selbst gedruckten Aufklebern „die stadt zu verschönern.“
    Das nenn ich lachhaft.
    Ich hab mich vor niemandem zu rechtfertigen was ich irgendwann mal getan haben soll. Ich finds nur lustig das ihr auf X-millionen Blogs so spannende Kommentare schreibt.
    Provo ist alles.Streetart ist nichts.


  5. @örble:
    naja, wenns um schwanzvergleich und provo geht, dann hat deine(?) crew ja alles richtig gemacht. n haufen bescheuerte macker mit nem drüsenproblem seid ihr dann aber immer noch.


  6. 2:difficultiseasy.

    geb dieses kommentar mal den frauen der DKM crew zum besten, ob die wohl auch pöbelnde macker darstellen, die in ihrer freizeit „schwänze vergleichen?“ Dies würde mich echt mal interessieren.


  7. wenns denen um provo und bekanntheit geht dann orientieren sich wohl auch die biologischen mädchen der dkm-crew am mackertum. dürfen sie. aber es ist eben immer noch blöde. wenn aus dicken eiern dicke eierstöcke werden, wirds eben nicht besser.


  8. So jetzt mal auf SozPädArt:
    Das Problem hier ganz augenscheinlich die Kommunikation.

    1) Dass DKM „Antinazi“ ist, ist keine Neuheit. Jeder ist das. Horst Köhler ist das. Nazis stinken nunmal. Kein Grund sich darauf auszuruhen. Erst recht kein Grund es geil zu finden, antifaschistische Denkmäler zu bomben.

    2) Der Grund warum sich hier Leute über euch äußern, ist nicht, dass irgendeine verdammte Crew mal wieder was ans Thälmann-Denkmal gemalt hat. Sondern dass das sogar Leute machen, von denen man denkt, dass sie vielleicht etwas Achtung vor antifaschistischen Mahnmälern hätten. Muss ich jetzt damit rechnen dass die Silvio Meier Tafel mit DKM versehen wird, weil der ja auch ein korrekter Homie ist?

    3) Es geht hier niemanden um Fame, Beef oder anderen Scheiss. Weder LPS noch ich sind in irgendeiner Weise in diesem Graffiti-Ding drin. Das Abgrenzungsverhalten, das DKM hier an den Tag legt läuft deshalb völlig ins Leere. Dass ihr euch SMP als Feind ausgesucht habt und diesen Konflikt Streetart/Graffiti aufmacht, sagt eigentlich nur was über euch aus. (Vielleicht dass ihr jeden noch so beschissenen Writer-Gang-Scheiss mitmacht. Vielleicht auch, dass ihr euch dafür gezielt Leute aussucht, bei denen ihr euch sicher seit, dass ihr im Ernstfall sicher nicht den Kürzeren zieht.)

    4) Die Beschwerde, über „billige Internetpostings“ und „feige Kommentare“ ist etwas seltsam, wenn man beschlossen hat, mit Graffiti-Aktionen in die Öffentlichkeit zu treten. Wenn ihr damit nicht klarkommt, dann ist das euer Problem.
    Dass persönliche Gespräche mit euch das selbe bringen, wie der Disput hier (ElBrö: „Ja, ok das an der Schönhauser Allee war scheisse.“) oder dazu führen, dass Leute von euch als „Schwuchteln“ bezeichnet werden und mit Prügeln gedroht wird, spricht doch sehr für diese „feige“ Auseinandersetzung hier, oder?


  9. nich labern, zu haun. wer wegrennt hats maul zu halten!


  10. „Muss ich jetzt damit rechnen dass die Silvio Meier Tafel mit DKM versehen wird, weil der ja auch ein korrekter Homie ist?!“

    es gibt keine silvio meier tafel mehr.
    und ich seh es jetzt nicht als so krasses problem an was dkm/obn da gemacht haben.
    weil 1. die ja wirklich nur diesen sockel bemalt haben und 2. ob denkmal wichtig sind ist jetz auch nochmal so ne frage, ne riesige figur von jemanden ist schon son bischen…mh, ‚nazi‘ wär jetzt übertriben, sagen wir mal komisch und da ist es RELATIV egal wer diese riesige figur ist.

    und zu smp kann ich bloß sagen, dass es ihm (rein von den aufschriften, bildern oder mengen der sticker)klar erkennbar auch nur um fame geht.
    weil mit krass viel arbeit, statdverschönerung oder kunst hat ein sticker wo „i love smp“ oder son schnulli drauf steht ja auch nicht mehr zu tun.


  11. So, ich war ja eine Weile meine alte kranke Mutter besuchen und obwohl ich euch gesagt habe, dass ihr euch alle vertragen sollt, gibt es wieder Streit. Ich bin wirklich sehr sehr enttäuscht von euch. Ihr habt mich traurig gemacht.

    Ich sehe einige Probleme. DKM, ihr habt schon wieder ein antifaschistisches Mahnmal bemalt. Dabei haben doch schon alle gesagt, dass sie das doof finden, denn antifaschistische Mahnmäler sind toll und wir wollen alle, dass an die Opfer des Faschismus erinnert wird. Es gibt noch ganz viele andere antifaschistische Mahnmäler, die von Stalinist_innen erbaut wurden und die wollt ihr doch nicht alle zur Provokation bomben oder? Ich hoffe ihr lasst solche Sachen in Zukunft.

    Jetzt zu den Blogger_innen, die ganz genau wissen, dass auch die DKMler_INNEN es toll finden, wenn mensch mal mit ihnen redet. Aber sowas macht ihr nicht, nein ihr macht sinnlose Blogpostings und heizt die Situation weiter an, anstatt den einzige Weg zu gehen, der eine Lösung des Problemes zulassen würde. Nämlich den Kontakt zu den Mitgliedern der Crew bzw. mit Leuten, die sie kennen und vermitteln können. So ein doofes Posting ändert gar nichts und wenn ihr anfangt, den Leuten von DKM das links sein abzusprechen, dann werde ich wirklich wütend und dann muss [name1] wieder ohne Haarschnitt ins Bett. Und das will niemand. DKM lässt zwar einiges an Sensibilität vermissen, aber hey so ist die Jugend von heute… [name2], wir haben schonmal drüber gesprochen, aber du tust es schon wieder, anscheinend nimmst du mich nicht mehr ernst, obwohl ich dich so oft getröstet habe, wenn du mal wieder geärgert wurdest. Niemand sollte geärgert werden, weil er ein bisschen breiter gebaut ist. Alle Menschen sind unterschiedlich auch Sprayer. Du hast ja den Versuch gemacht „zu vermitteln“. Ich habe mir deinen Beitrag durchgelesen und konnte ehrlich gesagt nicht den Versuch sehen auf DKM einzugehen. Du nimmst konsequent die Position der Kritiker_innen ein. Aber ihre Argumente kannst du trotzdem nicht glaubhaft vermitteln. Natürlich geht es um „Fame, Beef und den anderen Scheiß“. Denn DKM ist eine Graffiti-Crew. Und in ihrem „Game“ wird auf bestimmte Sachen halt anders reagiert. Glaubt es oder nicht, aber DKM hat genügend Stress mit irgendwelchen Arschlöchern, weil sie „strictly antifascist“ sind.
    Also: DKM reagiert sehr sensibel darauf, wenn ihnen der linke Anspruch abgesprochen wird. In diesem Kontext ist das neue Bombing zu sehen. Warum wurden auch nach der ersten Suff-Aktion sofort Unkenrufe laut von wegen „homophobes Spektrum“, „antisemitisch“ und so weiter? Das war einfach nur arrogant, leider wurden DKM nicht nur von ihren „Gegner_innen“ in die „vertrottele Sprüherprolet_innenecke“ gestellt, sondern auch von einigen anderen Leuten.
    Einige wurde zu [name3]. Er, der sich auch irgendwo in der Graffiti-/“Streetart“-Szene verortet und auf seiner neuesten Aufkleberkreation behauptet „Streetart and Graffiti – One Struggle one Fight“, sollte sich darüber im klaren sein, dass seine Statements noch einmal anders aufgenommen werden, als die von Leuten außerhalb der sog. Szene. Wenn er die Crew im Netz derart angreift, ist klar, dass sie darauf entsprechend reagieren. Wer bist du eigentlich? Woher kommst du? Und was machst du schon bedeutendes? DKM fallen immer wieder durch öffentlich wahrnehmbare antifaschistische Graffitis auf (und ja diese sind keine kosmopolitisch-kommunistischen Theoriepapiere, sondern griffige Parolen an geeigneten Stellen…), sie nehmen einiges in Kauf für das was sie lieben. [name 3] macht sie an, doch er macht weder besonders gute Streetart noch irgendwas anderes subversives oder interessantes. Meiner Meinung nach ist er garnicht in der Position zu kritisieren und wenn dann doch dann bitte solidarisch und nicht von oben herab und aggressiv.

    Ich will zum Ende kommen: Dieser Konflikt ist einer derjenigen, der am besten ausgessen wird. DKM sollte diese Kamikaze-Sprühaktionen lassen. Schmuse-[name3] sollte die Fresse halten, denn wenn er im Game mitspielen will, muss er auch dessen Regeln akzeptieren. [name2], [name1] und alle anderen sollten es unterlassen die DKM-Sau durchs Dorf zu treiben, eigentlich viel zu „deutsch“ was ihr da macht.
    Jetzt kommt was ernstes also bitte alle zuhören: Es ist vorgekommen, dass ein Mensch aus dem DKM-Umfeld, nachdem er versucht hat das Gespräch zu suchen (ich weiß, er ist im Suff aggressiv aufgefallen, doch er wollte nicht auf die gleiche Art weitermachen) massiv angegriffen wurde. Vielleicht war es sein Glück, dass die widerlichen Carharrt-Burschen ihre Telis und sonstigen Waffen am Eingang abgeben mussten? Das hätte schwere körperliche Verletzungen nach sich ziehen können. DKM hat ein großes solidarisches Umfeld und ein nochmal größeres, welches kritisch-solidarisch zu ihnen steht. Nicht alles wird für super befunden, aber mensch macht den Haudrauf-Hype nicht mit.
    Dieses Umfeld wird es nicht tolerieren, wenn weitere Angriffe auf die DKMler_innen gestartet werden! Sollte jemand wieder angegriffen und/oder sogar (ernsthaft) verletzt werden, dann brennt die Hütte! Ich hoffe niemand ist auf eine gewalttätige Konfrontation aus, denn wir haben ja sonst auch noch genügend Sachen mit denen wir uns beschäftigen können und sollten. Antifaschismus, „Streetart“, Graffiti, Revolution, unsere lieben Mitmenschen und so weiter. Also alle Füße stillhalten!

    So und jetzt geht der ganze Kindergarten erstmal schlafen. Der geplante Wochenendausflug entfällt. Zumindest solange bis sich wieder alle vertragen bzw. aus dem Weg gehen.

    So hoffe der Comment wird nicht vom Blog verschluckt.


  12. meine güte. was für ein identitätskack.


  13. anmerkung:
    kommentar von „kindergärtnerin“ aufgrund von namen bearbeitet.


  14. also zu dieser ganzen diskussion nur ein paar einwürfe:
    was mich nervt: der eine spricht dem anderen die kreativen ambitionen ab: lps spricht von dkm als schmierern und andererseits von streetart-künstlern, während die andere seite schreibt (lachhaft) und streetart für kinderkacke erachtet
    was is das problem dass beide seiten es als nötig erachten die kreativen ergüße beiderseits runterzumachen, darum geht es doch bei diesem konflikt überhaupt nicht, oder??

    nur mal so als einwurf


  15. @kindergärtnerin:
    Jungchen, wenn es deine Art der Kommunikation ist, Namen von Leuten zu veröffentlichen, dann bist du vielleicht besser bei Altermedia aufgehoben.

    Das mit meinen Argumenten ist nicht soo schwer. Manchmal hilft es, zweimal zu lesen und sich den Schaum vom Mund abzuwischen, bevor man was schreibt. Natürlich nehme ich die Position der Kritiker_innen ein, weil das meine Position ist. Natürlich geht es mir nicht um Fame, sondern um Kritik. Meinetwegen können DKM alles vollsprühen, was sie wollen. Das stört mich nicht. Nur hört der Spaß halt bei antifaschistischen Gedenktafeln auf. Darüber hinaus ist es mir ziemlich egal, ob die Crew mit irgendwelchen anderen Writern Stress hat. Das ist halt ihr Graffiti-Ding, nicht meins. Da müssen sie genauso durch, genau wie durch dieses Thema.


  16. Tapete du hast recht.
    die DKMler_Innen sollen die Finger von linken Gedenktafeln etc. lassen. Lieber mal ans JUP oder an den Lade Club. Das währe ne Antifa-Aktion!


  17. Naja, genug Argumente ausgetauscht. Hat ja scheinbar keinen Sinn.

    By the way. Heute konnte man Opis und Omis dabei beobachten, wie sie das Thälmann-Denkmal von Graffities gesäubert haben. Da ist nämlich morgen um 14h eine Kundgebung. Könnt ihr ja nen Battle mit alten Antifaschisten anfangen. Das bringt Fame. ;)


  18. ach gott – was ist denn hier schon wieder los? dkm erklärt der welt, wie das „game“ funktioniert und opfert rum, sie wären das ziel von gewalt geworden… irgendwie hab ich die geschichten anders erlebt oder erzählt bekommen und irgendwie hab ich den eindruck, das da leider nicht viel ist mit „drüber reden“, wenn sone horde besoffener dkm-“atzen“ am rumprollen ist. bei der casio-geschichte war ich zwar nicht, aber leute die garnichts damit zu tun haben, haben das schon so wahrgenommen, das die dkmler nicht mit smp reden, sondern ihn angreifen wollten. deshalb ist ja auch der schutz dazwischen gegangen – oder gehören die etwa auch zu smps großer anti-dkm-verschwörung? und einige tage später durfte ich selber erleben, wie solche diskussionsanbahnungen von dkm-seite aussehen: da rannte elbrö mit nem besoffenen, mit flaschen bewaffneten, dkmler ein paar leuten hinterher, die ihrer meinung nach wissen sollten wo smp ist. da relativ schnell klar war, das smp nicht in der nähe ist hat sich die lage wieder beruhigt und der dkm-suffkopf mit den flaschen ist wieder gegangen – was übrigens auch besser für ihn war (vielleicht vorher mal die lage besser checken und gucken wieviele „gegner“ da so sind ;-) . dann konnten sich die als smp-freunde ausgemachten aber von elbrö noch ne weile blöden scheiß anhören, der den angedeuteten drohungen hier sehr nahe kam. zusmmenfassend kann man sagen, das dkm es total ok findet smp aufs maul hauen zu wollen, weil der „schlimme lügen“ gesagt oder geschrieben haben soll – na super! wenn das euer „game“ ist, dann geht sido hören und labert nichts von antifa oder writing. denn weder richtige antifas noch richtige writer sind auf solche peinlichen machtspielchen aus. das ist pseudo-gangster-scheiß, der hoffentlich nur deswegen nicht eskaliert, weil die andere seite sich nicht drauf einläßt. aber so ganz nebenbei solltet ihr auch nicht vergessen, das ihr nicht die einzigen seid, die hier und da mal mit gewalt vorgehen (können). ein kurzer realitätscheck holt euch sicher von eurem hohen ross runter…
    und jetzt könnt ihr wieder smp-sticker abkratzen gehen, pali-parolen schreien oder euch erstmal ein sterni reinziehen, liebe dkm-“atzen“.


  19. @p.t.platsch, was weist du schon über writing oder das „game“ ….

    du toy..


  20. hier stand zuvor ein kommentar von „alter“ der einen bestimmten blog bewarb. ich distanziere mich von diesem blog und hoffe dass er bald von blogsport fliegt. diese art von umgang mit dem problem erachten wir als sinnlos, da es nur den konflikt schürt. das können wir ja wohl gerade gar nicht gebrauchen.


  21. was soll denn das? distanzieren kannst du dich doch auch, ohne gleich alles zu löschen! die ganze scheiße von diesen dkm-arschlöchern läßt du doch hier auch stehen. der konflikt wird nicht durch einen blog geschürt, sondern durch dkm, die antifas schwer verletzen und linke läden angreifen!


  22. @junger:
    ach wirklich? hab ich ja noch GAR nicht mitbekommen.

    was, deiner meinung nach, an diesem blog hilft die situation zu verbessern? nix – nix und wieder nix. alles was dieser blog bewirken wird, sind mehr aggressionen. und wer bekommt die dann ab? du? wahrscheinlich nicht. denn es trifft immer die, die NIX damit zu tun haben. an deiner stelle würde ich mein maul hier nicht so weit aufreißen.


  23. du zensierst also den eintrag, weil der blog deiner meinung nach nichts an der situation verbessert? du meinst ich und die person(en), die den blog machen hätten nichts damit zu tun? wäre alles nicht so schlimm – kannst du natürlich denken.
    absurd wirds an dem punkt, wo du behauptest, das der fuckdkm-blog „mehr agressionen“ bewirken wird. denn damit läßt du dich auf die argumentation dieser beschissenen möchtegern-gangster ein. die rechtfertigen ihr auftreten mit irgendwelchen einträgen auf irgendwelchen blogs, die rechtfertigen ihre gewalt mit irgendwelchen aufklebern irgendwelcher „streetartists“. und du spielst ihr spiel hier fleißig mit. das probelm ist aber, das die nicht gewalttätig sind, weil irgendwo auf nem blog was krasses steht, oder irgendwer was israelsolidarisches klebt, sondern weil sie einfach noch nie eine angemessene reaktion bekommen haben. die hätten im suberversiv gleich nach der ersten beleidigung, gleich nach der ersten schubserei richtig auf die fresse bekommen müssen, damit diese kleinen wichser mal checken, das sie nicht machen können was sie wollen. geleistet haben die sich in den vergangenen wochen und monaten schon mehr als genung – viele projekte, gruppen und einzelpersonen haben die schnauze gestrichen voll! und es gab schon viel zu viele versuche das ohne eskalation zu regeln. das funktioniert bei denen aber nicht, weil die zurückhaltung als schwäche interpretieren, weil die dann erstrecht aufdrehen und machen was sie wollen – selbst jetzt noch: trotz dieser albernen „entschuldigung“ tauchen elbrö und seine jünger auf fast jeder antifa-party auf und das werden sie auch so lange tun, bis sie selber mal auf die fresse bekommen. soll elbrö, der so heldenhaft aus der dritten reihe nen antifa mit nem telie verletzt doch mal spühren, wie das ist… dann ist es ganz schnell vorbei mit dem ganster-film und es wird sich wieder ausgeheult, wie böse doch alle sind. doch dieser dkm-opfer-film ist mir allemal lieber, als der höhenflug auf dem die gerade sind und der nur deswegen funktioniert, weil ihr die schläger-bande immernoch als teil der linken szene betrachtet und behandelt. aber wer so abgeht, wie die, hat sich jede solidarität verspielt und muß mit ensprechenden reaktionen rechnen und leben!
    fuck dkm, art, obn!


  24. Soso:

    das probelm [sic!] ist aber, das die nicht gewalttätig sind, weil irgendwo auf nem blog was krasses steht, oder irgendwer was israelsolidarisches klebt, sondern weil sie einfach noch nie eine angemessene reaktion bekommen haben. die hätten im suberversiv gleich nach der ersten beleidigung, gleich nach der ersten schubserei richtig auf die fresse bekommen müssen, damit diese kleinen wichser mal checken, das sie nicht machen können was sie wollen.

    Das Problem ist, dass die gewalttätig sind, weil(!) sie nicht genug – na was wohl? – Gewalt abbekommen haben? Vielleicht mal weniger Farbdämpfe schnüffeln, Streetart-Kiddie!


  25. na mpunkt, fühlst du dich jetzt so richtig geil, weil du es so einem dummen streetart-kiddie mal richtig gegeben hast? gut das es dich gibt. es wurde mal wieder ein fall himmelschreiender dummheit aufgedeckt, der ansonsten der ganzen linken bewegung entgangen wäre.


  26. Was hat das denn bitte mit linker Bewegung zu tun, wenn ich ein Streetartkiddie darauf aufmerksam mache, dass es logischen Blödsinn verzapft? Richtig, leider genau so wenig wie „mit richtig geil fühlen“.


  27. @MPunkt:
    Kleine Frage. Wie löst man deiner Meinung nach das Problem das derzeit mit diesen Sprühern im Raum steht? Mit Dialektik? Die verstehen ja größtenteils noch nicht einmal Logik!


  28. ich muß dich entäuschen: ich hab mit diesem ganzen streeart-graffitie-scheiß nix zu tun und das interessiert mich auch nicht. und ich muß dir recht geben: die eigentlichen gründe, warum die jungs so abgehen sind andere (patriarchale rollenbilder, sido-texte, gewalt in der kindheit,…?). aber der grund, warum sie damit nicht aufhören ist und bleibt die mangelnde gegenwehr. durch die zurückhaltung der betroffenen werden diese idioten in ihrem selbstbild (krasse spüher-atzen die machen können, was sie wollen) bestätigt. nun ist es aber so, das sie einfach nur schmächtige dumme jungs sind und wenn sie auch mal eine auf die fresse bekommen, fällt ihnen das vielleicht wieder ein und sie reißen sich mal ein bischen zusammen, damit sie nicht wieder auf die fresse bekommen. das ist natürlich nicht schön, auf dieser ebene agieren zu müssen, aber alles andere HAT BISHER LEIDER NICHT FUNKTIONIERT!


  29. @ jungundalt:
    „[…]der nur deswegen funktioniert, weil ihr die schläger-bande immernoch als teil der linken szene betrachtet und behandelt.“
    du weißt offensichtlich nicht auf wessen blog du kommentierst. ich würde mich gerne mal mit dir und deinem_r mitschreiber_innen im echten leben unterhalten. hier bleibt das alles verkürzt und du würdest nie verstehen was ich dir vermitteln möchte.

    die sog. antifa bezeichnet sich als reflektiert und emanzipiert und ich erwarte, dass sie einen anderen umgang als den höhlenmenschen/sprayer-“ich stech dich ab“-umgang findet.
    macht es spaß internas in die weite welt zu posten?
    macht es spaß strukturen offen zu legen?
    macht es spaß unbeteiligte personen in gefahr zu bringen?


  30. @ Rumgepunkte:

    Keine Ahnung, war auch nicht mein Thema.

    @ jungundalt:
    Okay, dann machst Du eben kein Streetart, das ändert aber selbstverständlich nichts an Deinen inhaltlichen Fehlern. Der Witz ist doch, dass Du bei den DKM-Leuten die Gewaltanwendung skandalisierst. Dass taugt schon für sich selbst genommen nicht viel, weil „Gewalt anwenden“ ja gar kein Inhalt ist, sondern ein Mittel, einen Willen gegen einen anderen durchzusetzen. Was dieser Wille taugt und warum (nicht) ist damit doch gar nicht gesagt. In sich widersprüchlich wird das auch noch, wenn Du gegen die DKM Gewalt als Mittel ins Spiel bringen willst. Das war doch eben noch das, was Du an denen skandalisiert hast. Und auch das hat einen Fehler in sich: selbst wenn die aus Einschüchterung nicht mehr zur Gewalt greifen, dann ist deren Wille und deren Bereitschaft, den mit Gewalt durchzusetzen, doch gar nicht weg.


  31. ach mensch, ich bin doch nicht deren sozialarbeiter. sicher ist deren gewalt-bereitschaft dann nicht weg, aber das kann und will ich auch nicht leisten und wohl sonst auch keine von den personen, die schon stress mit denen hatten. und ja, ich werfe denen erstmal nur vor, das sie gewalt anwenden, weil mir ihre „inhalte“ sonst erstmal egal wären (obwohl diese „inhalte“ auch schon recht schwer zu ertragen sind). aber mit ihrer gewalt überschreiten sie regelmäßig eine grenze, was so nicht mehr zu ertragen ist. nicht mehr und nicht weniger – da nützt auch dein psycho-ihr-aber-auch-getue nichts. natürlich ist das nicht das gleiche, wenn auf gewalt nach vielen anderen versuchen auch mit (gegen-)gewalt reagiert wird. sich zu verteidigen ist halt nicht das gleiche, wie immer wieder leute anzugreifen, oder?
    aber du kannst das ja gerne übernehmen, dich mal mit denen treffen und versuchen alle problem schön logisch auszudiskutieren und inhalte zu verMITTELn und und und, statt hier so sinnfreies zeug zu kommentieren. ok, liebe MPunkt?


  32. „Keine Ahnung, war auch nicht mein Thema.“
    Das ist aber das thema hier und da du dazu anscheinend nichts beitragen kannst und willst, solltest du vielleicht einfach woanders deine total schlauen sachen schreiben, damit du dir so richtig geil vorkommst…


  33. Richtig, leider genau so wenig wie “mit richtig geil fühlen”.

    Von Wiederholung wird der psychologisierende Scheiß auch nicht richtiger. Und wenn ihr bei Euren „Lösungsvorschlägen“ inhaltlichen Blödsinn verzapft, dann ist dieser auch als eben solcher zu kritisieren. Und dann kann auch der Lösungsvorschlag nix taugen. Eine konstruktive Alternative zu formuliere ist da schlicht unnötig.


  34. „Eine konstruktive Alternative zu formuliere ist da schlicht unnötig.“
    ey, halt doch einfach mal dein maul!!! semesterferien sind bald vorbei, dann kannst du wieder schön im seminar belanglose gedankenexperimente formulieren. hier gehts um konkrete problem und nicht um deine profilierungsneurose!!!


  35. ey leute, ich hab das mal abgecheckt, also die von der dkm-crew und so sind auf jeden fall nciht sexistisch!!! die haben den mr.smashsexism-test bestanden, zwar nicht mit voller punktzahl, aber immerhin.

    mr.smash.sexism

    ps: mpunkt halt doch einfach mla den rand, hier gehts um wichtige sachen!!!


  36. Ich als Antisexist finde DKM zum Kotzen.


  37. „Mr.SS“ – schlechtes fake ihr dkm-trottel!
    fight sexism! fight nazis!


  38. […] Unser Rat an die DKM-Crew: Ein paar zerbrochene Fensterscheiben sind für einen Club, in dem man es mit solchen nervigen Morallinken aushalten muss, nicht genug! […]


  39. […] Für alle, die mehr zu den Aktionswochen wissen wollen: Homepage und Poster. Für das Poster mussten scheinbar wieder die Trottelsprüher aus Weissensee herhalten. Zumindest hats mal wieder das Thälmann-Denkmal erwischt. […]


  40. is doch fettes bombing also was heult ihr rum ..lachhaft


RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.


Datenschutzerklärung