[beschissenes] silvester

1. Januar 2007

silvester hier, silvester da. jedesmal wird ein riesiger trara darum gemacht, wer ist wann wo mit wem unterwegs und was geht. die planung für den abend steht meist schon wochen im voraus. ist es jedoch nicht eigentlich nur ein abend wie alle anderen? nein natürlich nicht. leider, das würde nämlich eine menge stress ersparen.
mir ist meistens egal was ich mache, mir kommt es auf die leute an, die ich dann nach 0uhr umarme oder gar küsse um ihnen ein „frohes neues“ zu wünschen.
diesmal der fehler schlecht hin: ich war aufm heini (aka heinrich-platz) in kreuzberg. trotz der warnungen aller und der ganzen kleinen horrorgeschichten. zu allem überfluss wurde auf indymedia (pfui) auch noch dazu aufgerufen vom heini bis zum o-platz alles in schutt und asche zu legen, um symbolisch den von george w. bush ermordeten saddam hussein [zitat!] zu rächen, bzw. protest zu äußern, …was weiß ich, was sich solche leute bei sowas denken.

entspannterweise blieb diesmal jeglicher barrikadenbau aus, weswegen ursprünglich alle dort hin pilgerten. meine stark enttäuschten begleiter fingen daraufhin an sich gegenseitig mit böllern zu bewerfen, quasi krieg zu spielen. warum finden ausgerechnet DIE lautes kanllen und böller so geil?
anschließend wurde von club zu party wieder zurück zum club gezogen durch den regen und den böllermatsch, …nix passendes gefunden und widererwarten lag ich schon um 3 uhr im bett. dieses jahr mache ich zwischen dem 23.12 und dem 2.1. winterschlaf, eingeschlossen in meinem schönen zimmer. das erspart frustatration, außerdem bin ich doch so schreckhaft…

ps: der abend hatte toll angefangen: käse-fondue(sehr zu empfehlen) mit meiner siestra und eine schnieke privatparty (leider viel zu kurz).


Datenschutzerklärung