[beschissenes] silvester

1. Januar 2007

silvester hier, silvester da. jedesmal wird ein riesiger trara darum gemacht, wer ist wann wo mit wem unterwegs und was geht. die planung für den abend steht meist schon wochen im voraus. ist es jedoch nicht eigentlich nur ein abend wie alle anderen? nein natürlich nicht. leider, das würde nämlich eine menge stress ersparen.
mir ist meistens egal was ich mache, mir kommt es auf die leute an, die ich dann nach 0uhr umarme oder gar küsse um ihnen ein „frohes neues“ zu wünschen.
diesmal der fehler schlecht hin: ich war aufm heini (aka heinrich-platz) in kreuzberg. trotz der warnungen aller und der ganzen kleinen horrorgeschichten. zu allem überfluss wurde auf indymedia (pfui) auch noch dazu aufgerufen vom heini bis zum o-platz alles in schutt und asche zu legen, um symbolisch den von george w. bush ermordeten saddam hussein [zitat!] zu rächen, bzw. protest zu äußern, …was weiß ich, was sich solche leute bei sowas denken.

entspannterweise blieb diesmal jeglicher barrikadenbau aus, weswegen ursprünglich alle dort hin pilgerten. meine stark enttäuschten begleiter fingen daraufhin an sich gegenseitig mit böllern zu bewerfen, quasi krieg zu spielen. warum finden ausgerechnet DIE lautes kanllen und böller so geil?
anschließend wurde von club zu party wieder zurück zum club gezogen durch den regen und den böllermatsch, …nix passendes gefunden und widererwarten lag ich schon um 3 uhr im bett. dieses jahr mache ich zwischen dem 23.12 und dem 2.1. winterschlaf, eingeschlossen in meinem schönen zimmer. das erspart frustatration, außerdem bin ich doch so schreckhaft…

ps: der abend hatte toll angefangen: käse-fondue(sehr zu empfehlen) mit meiner siestra und eine schnieke privatparty (leider viel zu kurz).

16 Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://lilapapierschwein.blogsport.de/2007/01/01/beschissenes-silvester/trackback/

  1. Ich finde das große Taraaa um Silvester wer was wann mit wem macht auch übertrieben, aber solange es nur einmal im Jahr geschieht finde ich das große Getöse legitim, auch wenn ich mich nicht mitreißen lasse.
    Und du ja offensichtlich auch nicht.
    Ich wünsche dir viel Ruhe bei deinem Winterschlaf nächstes Jahr und ich hoffe, dass die lauten Geräusche dich nicht aus deinem Schlummer reißen.


  2. tut mir leid aber ich kann diese silvesterkritik nicht verstehen.
    wie du dir ja vorstellen kannst finde ich jede begründung zum party feiern toll.
    dein clubi


  3. knallen macht irgendwie spaß…da kommt eben das kleine kind durch…


  4. böller sind doch nur phallussymbole! alle die böllern müssen was kompensieren!


  5. @clubmate;
    seit wann brauch mensch eine begründung um party zu feiern?

    @ sauerkraut:
    ani oevet otcha!


  6. huch, das klingt ja furchtbar, dabei scheint die mischung käse-fondue/heini doch auf den ersten blick recht vielversprechend… schade.


  7. @donp: im übrigen erfuhr ich erst heute (in anbetracht der tatsache, dass sich mensch schon länger kennt ist heute erschreckend), wer(genau genommen du) sich hinter DEM alkoholverherrlichenden Synonym schlechthin verbirgt. ich werde selbstverständlich sofort eine verlinkung durchführen und sende liebste grüße auf diesem weg…


  8. @x:
    ani ohev otach tam!


  9. doofer, doofer, DOOFER hebrewhammer, von wegen maul halten und so, wa?
    tzetzetze, enttäuschend.

    aber ich trage ja keine schuld…*puh*

    @sauerkraut:
    nicht schlecht herr specht.


  10. nochmal kurz zu Silvester

    Kleiner Tip: die Erwartungen nicht zu hoch hängen. Dann wird man schwerer enttäuscht. Mein Silvester bestand aus einer kleinen privaten Feier mit Leuten aus alten Zeiten, die ich ungefähr alle 3 Monate mal sehe und anschließend einer Party, von der ich mir nicht allzu viel versprach, bei der dann aber doch viele tolle Leute waren.

    Es muss nicht immer Riot sein. ;)


  11. was wird mir denn da unterstellt…!
    meine erwartungen waren minimal, wenn überhaupt vorhanden. mein ziel war es, an diesem abend gewisse leute zu sehen… definitiv nicht irgendwelche sinnlosen riots, die lediglich durch alkohol motiviert sind.

    spiel ma nich den papa hier, tapetchen


  12. Och, nicht Papa spielen? Schade.


  13. darf ich die mama spielen???


  14. Silvester? Stimmt, da war was! Schemenhaft habe ich es in Erinnerung. Nur keine Böller, keinen Lärm und vor allem kein nerviges „alles gute und so“. Wer sich sonst nicht mehr zu sagen hat, sollte mich eh besser in Ruhe lassen! Das einzige was bei mir etwas an Silvester erinnerte war der viele Sekt der mir die Kehle runter perlte. Sonst nix. Konzert – Alkohol – nach Hause fahren – schlafen – …..

    Aftershow (gute Laune – vor allem ohne Feiertage)


  15. och schade aftershow das wir un zu silvester nich gesehen haben..was auch lustig&gemein ist einen böller anzuzünden dann zu menschen zu gehen die die dinger hassen und dann zu sagen „halt mal bitte kurz“ das löst dann großes geschrei und flucht aus..


  16. Es wäre spannend gewesen zu erfahren, wie lange du es mit mir ausgehalten hättest. Wer mit mir gesehen wird ist auf immer gebrandmarkt….

    Aftershow (zieht alle in den Bann des bösen)


RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.


Datenschutzerklärung