geschafft!

24. Januar 2007

juhu, endlich hab ichs hinter mir.

heute hatte ich gemeinsam mit meinem DS-kurs premiere unseres stücks „j.w.d. – Rede vor den Toren“.
so wie ich das aufgefasst hab, ist es ganz gut angekommen und die leute konnten gut lachen.

danke für die lieben besucher_innen und ganz großes DANKE für die schnieke weiße rose von prinzessin konzuela (und umbrella?), sie steht jetzt in ermangelung einer vase in einer **** **** flasche. außerdem merci beaucoup für das strange längliche geschenk, von dem ich noch nicht ganz weiß was es ist ;-)

highlight war definitiv der plötzlich kaputte scheinwerfer 10 min vor einlass.

PUH!

adé!

18. Januar 2007

mein herz blutet.
ich habe französisch abgewählt.
eine meiner lieblingssprachen musste dem gute-noten-und-zeit-druck weichen. stoß ich auf ein französisches wort, denk ich an die glücklichen stunden die ich mit dieser eleganten, fließenden sprache mit den tollen schimpfwörtern verbracht habe und eine unsichtbare petite larme kullert mir die wange hinunter.

mein ägyptischer freund in neuseeland hat immer gesagt:

„je parle français comme des oiseaux de paris!“

in diesem sinne: au revoir, liebes französisch, wir sprechen uns!

ich hätte gerne…

14. Januar 2007

…eine portion motivation.

DER Unterschied zwischen Mann und Frau

13. Januar 2007

oder auch: die Wehleidigkeit der Männer

In letzter Zeit bin ich des öfteren darauf gestoßen, dass Männer stark leiden und enorme Schmerzen haben, sobald sie auch nur an einem Schnupfen „erkrankt“ sind. Ich kenne mich, wenn ich merke, dass ich einen Schnupfen bekomme, mache ich was. Ich hasse krank im Bett liegen. Apfelsinen, Tee, Fenchelhonig, gute Laune produzierende Mittel, Honigmilch(!)… und natürlich ein bisschen jammern, aber in Maßen da ich mich sonst selbst nerve.
Aber die Männer in meinem Umfeld sterben jedesmal fast, so hört es sich zumindest an.
Die Erklärung, sobald ich auf den Unterschied hinweise: DIE EVOLUTION!
Frauen sind dazu gebaut Schmerzen zu erleiden. Schließlich können/müssen sie Kinder gebären und die monatliche Regelblutung ist definitiv auch kein Vergnügen. Mal abgesehen von solch lebenswichtigen Dingen wie: Augenbrauenzupfen, Beine wachsen, Diäten…
Männer haben stärkere Schmerzen und können diese auch viel schwerer ertragen, sie sind auch nicht dafür konzipiert.

Das finde ich wirklich äußerst verwirrend. Der Mann empfindlich?! Ich dachte immer, er sei das stärkere Geschlecht! Heute wieder hat der angeschossene Bruce Willis in dem Film „Das fünfte Element“ Milla Jovovich gerettet (und neben ihr auch die ganze Welt) und kein einziges Mal wehleidig im Bett gelegen und sich selbst bemitleidet.

Nun frage ich mich: Kann das stimmen? Leiden biologisch männliche Menschenwesen wirklich mehr als biologisch weibliche Menschenwesen?

Es will einfach nicht in meinen harten, harten Schädel rein.

I love amazon

11. Januar 2007

ich bin total begeistert. wie es so oft ist, fallen einem tolle geburtstagsgeschenke immer erst recht spät ein, sofern mensch überhaupt daran denkt. diesmal ging es um ein buch. ich wusste in bücherläden würde ich es nicht wirklich finden, also amazon, aber das dauert ja 4 tage, dann kommt das nachher zu spät an. ich riskierte es trotzdem und bestellte. als am näxten tag plötzlich das telefon klingelte und 2 sekunden später die türklingel schellte, dachte ich schon, dass irgendwas mit der funkverbindung schief gegangen war, als der mann am telefonhörer sagte: „hallo, post hier, wir haben ein packet für Sie, können Sie bitte öffnen?“. Leicht verwirrt überlegte ich wie ich mit dem telefon die tür öffnen soll, da hatte ich auch schon das packet in der hand und unterschrieben. aber das kann doch nicht sein. kostenlose lieferung und schon am näxten tag da?
glück gehabt, der schöne don promillo hat sein tolles geschenk doch pünktlich bekommen.

weil ich schreibunfähig bin, hier noch mal ein schönerer text: Instant Gratification

Empfehlung: Samstags, ab 18uhr Radio Fritz (102,6 in Berlin) hören: Trackback

und auch heute möchte ich dem aktuellen geburtstags“kind“ gratulieren. ich wünsche dir endlich mal erholung und ganz viel kraft.

EDIT: linear hat natürlich recht….ich fürchte das andere ist energy oder rtl oder so…uiuiuiui, aber der unterschied ist nicht mehr sooooo riesig

Happy Birthday

9. Januar 2007

ich empfehle wärmstens, nach happy birthday auf stopp zu drücken. ich hab leider kein plan, wie ich das hätte kürzen können, bin auch grad zu faul.

alles gute & 10000mal gedrückt…!

„Ismene!

8. Januar 2007

Schwester! gleichen Schicksals, gleichen Blutes!
Weißt du von einer Schmach des Ödipusgeschlechts,
die Zeus uns beiden Überlebenden erspart?
Nein, nein! nichts Schmerzliches, nichts Fluchbeladenes
nichts Schändliches, Entehrendes gibts auf der Welt,
was ich nicht dir wie mir zur Schmach geschehen sah!
Und nun? was raunt man wieder von dem Heroldsruf
des Kriegsherrn an das ganze Volk der Stadt, gerade jetzt?
Erreichte dich die Nachricht? Oder ahnst du nicht
die Schmach, die auf die Lieben zukommt durch den
Feind.“

Antigone, Sophokles (Anfangsmonolog zur Schwester Ismene)

das habe ich heute vorgeführt, in tollem kleid, vor knapp 50 leuten (angeblich).

es gab andere schmankerl, wie zum beispiel ein paar tolle videofilmchen.
1. lobhymne auf den DEUTSCHEN fußball, der uns alle vereint.
2. aneinandergereihte bilder von Umweltverschmutzungen, die schöne Heimat
3. Titel:“Reden ist so einfach“ mit einem Zitat: Wir wissen nicht wer die Welt erschaffen hat, wir wissen nur, wer sie zerstören wird (vergessen von wem). anschließend ein großes Bild von George W. Bush.
4. ein verwirrendes musikvideo zu einem (leider) selbstgesungen song in grandios falschem englisch, über die wahre geschichte des betrügerischen freunds (mit der besten freundin!). mutig mutig, oder racheakt. who knows

ich konnte mir das kommentar, dass ich mich an einen kameradschaftlichen heimatfilmeabend erinnert fühle, nicht verkneifen, auch wenn die vergleiche zu krass sind, da es sich nur um meine armen mitschüler_innen handelte.

donuts

7. Januar 2007

oder auch: meine nicht vorhandenen backkünste

hach, gestern nacht wagte ich mich das allererste mal an den tollen donutmaker, leichte vorfreude herrschte bei mir vor auf die tollen goldigbraunen donuts die entstehen würden, so wie auf dem bild!
naja, nachdem ich 2 mal von neuem losflitzen musste, weil ich verpeilerin andauernd zutaten vergesse (verdammt sportlicher abend) gings dann los.
erst wurden sie zu klein, nix lies auch nur ahnen, dass es donuts sein sollten. dann wars zuviel und alles lief über, nüschte klappt. nach dem 10.mal oder so, hatte ich den dreh raus. bei der ganzen aktion musste ich so viele nicht gewordene donuts selbst essen, dass mir ganz schlecht war. ich hab immernoch keine lust in die küche zu gehen, kann die teile einfach nicht mehr sehen.
meine mom wollte nett sein (danke!), sie sagte sie schmecken ihr und aß gleich sehr viele….ich nehme vorerst abstand von der maschine und gedenke sie auf urlaub zu meiner schwester zu schicken…zum glück habe ich ihr noch keinen namen gegeben, der abschied wird also nicht zu schwer…*schnief*…lebwohl „donnie the donutmaker“ (oups!)

und die moral von der geschicht:
s‘wird nie das, was das bild verspricht.

einkaufen

5. Januar 2007

ich gehe gern einkaufen. sehr gern sogar. ich bekomms auch meistens ganz gut hin, zumindest wenn es sich um nahrungsmittel und der gleichen handelt. klamotten shoppen verabscheue ich abgrundtief.
das einzige problem ist, dass ich das bezahlen hasse. furchtbar. ich werde fast schon nervös, wenn ich mich der kasse nähere. die verkäuferin hat auch IMMER was an mir auszusetzen. mal hab ich die rote plastikstange (dieses stopp-ding) verpeilt hinzulegen, oder ihr passt nicht, dass ich keinen korb genommen habe. dann versteht sie nicht, wenn ich 4 filme haben will (warum sind die bitte überhaupt eingeschlossen?!) dass ich 2 2erpackungen haben will, was ich sogar noch dazu sage, und mir stattdessen 4 2erpackungen gibt und somit wieder einen grund hat mich vollzumeckern. bezahlen ist auch ganz schlimm. ich bin nie schnell genug, werde rot (das ist ja eh meine special-eigenschaft), alles wird voll umständlich und ab nun gehe ich doch dazu über mit karte zu zahlen. mein armes, armes konto…

Lampenfieber beim Einkaufen, wie albern. Wie soll ich denn da die große Darstellendes-Spiel-Präsentationsprüfung am Montag überstehen, noch dazu im Kleid. bitte daumendrücken…

meine neuste aldi errungenschaft: ein donut maker für stolze 8€
die donuts werden zwar erstaunlich mini-donutig, aber lecker bestimmt…ich werde weiter berichten.

selbst schuld

4. Januar 2007

alkohol:
entweder die menschen werden lustiger oder sie werden die ekelhaftetsten arschlöcher der welt. bei letzterem heißt es dann:
der alkohol, der alkohol… der_die kann ja nix dafür, er_sie ist ja betrunken. aber wenn dann in nüchternerweise (!) so sprüche kommen wie: „bist doch selbst schuld, wenn du abends/nachts mit mir auf party gehst“ oder ähnlich: „selbst schuld, wenn leute betrunken sind, darfste doch keine ansprüche stellen…“, dann sollte ich mich vielleicht wirklich an den rat halten, eine selbsthilfegruppe für nüchterne gründen und nur noch mit denen feiern gehn. aber mal ehrlich, das wäre doch furchtbar langweilig,… viele tanzen erst mit dem angemessenen alkoholpegel und haben erst dann richtg spaß.

es bleibt wohl nix anderes, als weiter mit lauter langsam zu alkis werdenden menschen auf party zu gehen und sich mit: „schreib doch ne broschüre“ betiteln zu lassen (beim ersten mal vielleicht noch lustig, beim 10.mal …naja). sich zusammen zu reißen geht anscheinend nicht. sehr schade, weil gewisse freundschaften basieren nur auf partygängen… aus und vorbei.